• Olaf

Completed Video Views: Same same but different?

Aktualisiert: 11. Juli 2018

Die Business Metropole Ruhr GmbH hatte uns am 29.11.17 nach Dortmund ins Fraunhofer-Institut zur Veranstaltung Vision:m eingeladen.

Foto Business Metropole Ruhr GmbH

Dort haben wir Welect vorgestellt und an einem Beispiel erläutert, was Werbung, insbesondere Completed Video Views, die über Welect gesehen werden, von Werbung auf anderen Kanälen unterscheidet.


Nehmen wir an, Du möchtest im Internet einen wertvollen Inhalt anschauen oder lesen:


Szenario A:

Du startest z.B. eine Video-Sendung und stellst fest, dass du erst mal einen Werbespot anschauen musst - z.B. die Werbung der Automarke XYZ. Nach der Werbung geht die Sendung los. Aber nach 20 Minuten wird erneut ein Werbespot eingeblendet. Wie reagierst Du auf diese Unterbrechungen? Na ja, du bist es aus dem Fernsehen gewohnt.


Szenario B:

Viele Inhalt kannst Du bei diversen Anbietern ansehen: Ein Anbieter, der die Video-Sendung ohne Werbeunterbrechungen ausspielt (z.B. Netflix, AmazonPrime, iTunes, etc.) oder der oben beschriebene Anbieter aus Szenario A.


Welchen Anbieter wählst du? Wenn Du bereits Kunde eines werbefreien Anbieters bist oder Dir der Preis für die Sendung bei einem Pay-per-View-Anbieter nicht zu teuer ist, dann wirst Du sehr wahrscheinlich zum werbefreien Anbieter tendieren.


Szenario C:

Es gibt eine dritte (neue) Art Anbieter, ähnlich der Anbieter aus Szenario B, welcher dir an einer Paywall (Bezahlschranke) zwei Optionen anbietet:

  • Du zahlst für den Inhalt oder

  • du suchst Dir selbst einen Werbespot aus und erhältst anschließend Zugang zum Inhalt.

Du findest die zweite Option fair und entscheidest dich aus Werbeangeboten einer Lebensversicherung, Energieversorgers, Supermarktkette und Bank für den Werbespot der oben genannten Automarke XYZ.


Same same but different

Stell Dir vor zwei Menschen sehen am gleichen Tag den Werbespot eben dieser Automarke XYZ an:

  • Einer, wie in Szenario A beschrieben, wo ihm die Werbung gezwungenermaßen ausgespielt wird.

  • Der andere Mensch entscheidet sich für den Anbieter aus Szenario C und wählt dort die Option mit der Werbung. Er entscheidet sich dort freiwillig für den Spot der Automarke XYZ.

Beide haben die Werbung der Automarke XYZ gesehen. Beide haben diese aber unterschiedlich erlebt:


Der eine wurde unterbrochen und hatte keinen Einfluss auf die gezeigten Werbeinhalte. Eigentlich wollte er nur ein Video zu Ende schauen. Und vielleicht überlegt sich dieser gerade, eine Lebensversicherung abzuschließen, aber ein neues Auto ist für diesen Mensch derzeit kein Thema.


Dem anderen wurden Optionen angeboten. Er hat sich aktiv für Werbung entschieden und hat einen relevanten Werbespot gefunden.


Zweimal wurde der Werbespot der Automarke XYZ ausgespielt und sehr unterschiedlich aufgenommen: Einmal störend und belanglos. Ein anderes Mal positiv mit einem sehr hohen Engagement und mit einer dem Empfänger wesentlichen Botschaft.


Aus Sicht der Media-Planung wurden beide Spots als sog. “completed Video Views” gezählt. Dem Ziel, den Empfänger mit einer Werbebotschaft zu erreichen, ist die zweite Ausspielung näher gekommen.


Wenn Du mehr über Welect und unsere Completed Video Views erfahren möchtest, kontaktiere uns unter contact@welect.de.

© 2020 Welect GmbH | Platz der Ideen 1 | 40476 Düsseldorf

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • Twitter - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis